WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 06. August 2020
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Landtagsabgeordneter Dr. Albrecht Schütte informierte sich vor Ort


(Foto: Gemeindeverwaltung Schönbrunn)

(bro) (gs) Dank des schönen Wetters konnte kürzlich die Vorsitzende Karin Koch die diesjährige Hauptversammlung des CDU-Gemeindeverbandes Schönbrunn unter freiem Himmel abhalten. Neben den zahlreichen Mitgliedern waren der Landtagsabgeordnete Dr. Albrecht Schütte und Moritz Oppelt, der sich um die Kandidatur für den Bundestag im Wahlkreis bewerben wird, anwesend.

In ihrem Jahresbericht ließ die Vorsitzende die zahlreichen Aktivitäten des Gemeindeverbandes in den letzten Monaten Revue passieren. Neben den Kommunalwahlen war auch der Wahlkampf für die Wahlen zum Europäischen Parlament prägend für die Öffentlichkeitsarbeit des Verbandes. Aber auch in zahlreichen örtlichen Veranstaltungen zeigte die CDU Präsenz.

Wie jedes Jahr fand das Alpaka-Trecking beim Ferienprogramm regen Zulauf, der „Ladies Brunch“ mit dem Schwerpunktthema Organspende und ein Vortrag von Dr. Albrecht Schütte zu den Fakten des Klimawandels rundeten das Programm ab. Für Geselligkeit sorgte die im Rahmen der Kommunalwahl durchgeführte After-Work-Party, auf der sich zahlreiche Bürger mit den Kandidaten der CDU unterhalten konnten.

Bei den Vorstandswahlen wurde der bisherige Vorstand mit der Vorsitzenden Karin Koch, der stellvertretenden Vorsitzenden Regina Busse-Göhrig, dem Schatzmeister Hubertus Göhrig und dem Schriftführer Dr. Harald Jung im Amt bestätigt bzw. neu gewählt. Aus jedem Ortsteil wird ein Beisitzer gestellt. Auch die Delegierten für die Nominierung des Kandidaten für die Landtagswahl 2021 und für die Bundestagswahl 2021 wurden ordnungsgemäß und in reibungslos verlaufenden Wahlgängen gewählt.

Im Anschluss an die Regularien der Jahreshauptversammlung nutzte Moritz Oppelt aus Neckargemünd die Chance, sich den Mitgliedern bekannt zu machen. Der in der Steuerverwaltung tätige Jurist und frisch gebackene Familienvater aus Neckargemünd wird auf dem Nominierungsparteitag der CDU für den Bundestag kandidieren.

Wegen einer in Bammental kurzfristig terminierten Gemeinderatssitzung ergriff Dr. Albrecht Schütte direkt zu Beginn der Versammlung das Wort und gab einen prägnanten Einblick in sein bisheriges Schaffen in der Landespolitik.

Nicht nur wegen der örtlichen Nähe, auch wegen der stets guten und persönlichen Verbindung zum Schönbrunner Gemeindeverband ist Dr. Schütte ein gern gesehener Gast. Vor der Mitgliederversammlung des CDU-Gemeindeverbandes war er in Schönbrunn unterwegs und suchte das Gespräch mit Bürgern und Geschäftsleuten in allen Ortsteilen der Gemeinde. Bei einer Stippvisite bei Bürgermeister Frey im Rathaus erläuterte der Abgeordnete die aktuellen Maßnahmen in Sachen Corona-Pandemie und erläuterte neue und alte Förderprogramme des Landes für die Kommunen. Daran anschließend überzeugte er sich mit Bürgermeister Frey vor Ort von den Aktivitäten des Sportvereins in Moosbrunn und bekam eine gepflegte Anlage zu sehen. Auch die Informationen des Sportvereins Moosbrunn, der den Lockdown äußerst kreativ genutzt hat, nahm der Abgeordnete mit Interesse zur Kenntnis. Nach dem letzten Spiel am 8. März musste auch der Verein schwere Einbußen vor allen Dingen in finanzieller Hinsicht hinnehmen. Ansehen der Pflege in Gesellschaft und Politik, Anliegen von Gewerbebetrieben und Landwirtschaft, Kinderbetreuung und der Breitbandausbau waren nur einige der Themen, die von Bürgern und Betriebsinhabern angesprochen wurden.

In der Mitgliederversammlung des CDU-Gemeindeverbandes ging Dr. Albrecht Schütte, der erneut für den Landtag kandidieren wird, auf die politische Entwicklung seit der letzten Wahl ein und betonte, dass die Wahlversprechen der CDU (1.500 zusätzliche Polizeistellen, 500 Millionen Euro Förderung für den Breitbandausbau, Steigerung der Investitionen in Erhalt und Ausbau der Landesinfrastruktur) mehr als erfüllt werden konnten. Das Land beteiligte sich an den Sanierungskosten für Schulgebäude, und es wurden zusätzliche Lehrstellen geschaffen, unter anderem für die Verstärkung des Informatikunterrichts und mehr Deutsch- und Mathematikstunden an den Grundschulen.

Für Schönbrunn sei besonders erfreulich, dass der so genannte Flächenfaktor die Finanzkraft der Gemeinden im ländlichen Raum deutlich verbessern werde. Auch die erste Phase der Corona-Krise konnte aufgrund eines soliden Gesundheitssystems ohne Überlastung der Krankenhäuser überstanden werden. Jetzt gelte es, weiterhin Firmen zu erhalten und die Konjunktur zu stützen. Genauso wichtig sei es aber auch, Schulen und Kindertagesstätten weitgehend zu öffnen. Schönbrunn kann sich darüber freuen, dass neben der Soforthilfe für die Kommunen auch die Ausfälle der Gewerbesteuer erstattet werden, so Schütte.

Bürgermeister Frey bedankte sich nicht nur für die Ausführungen des Abgeordneten, sondern betonte in seinem Grußwort, dass die Gemeinde mit Dr. Schütte einen außergewöhnlichen und sehr engagierten Abgeordneten in Stuttgart habe, der die Interessen der Kommune und damit der Menschen vor Ort vertrete.

16.07.20

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2020 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

THW

Stellenangebot Eberbach