WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Dienstag, 02. März 2021
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Starker Anstieg der Infektionszahlen innerhalb einer Woche


Im Pflegeheim "Lebensrad" wurden 49 Corona-Infektionen festgestellt. (Foto: Hubert Richter)

(hr) Während im Rhein-Neckar-Kreis die Corona-Infektionszahlen etwas langsamer steigen als vor wenigen Wochen, gibt es in Eberbach so viele “aktive” Covid-19-Fälle wie noch nie seit Beginn der Pandemie.

Insgesamt 323 Menschen haben sich in Eberbach inzwischen nachweislich mit dem neuartigen Coronavirus infiziert, ungefähr jeder 45. Einwohner. Das entspricht zwar in etwa auch der Infektionsquote im gesamten Rhein-Neckar-Kreis, allerdings gab es in Eberbach gerade in den letzten Tagen einen starken Anstieg. Von den 323 Infizierten (seit März 2020) gelten aktuell nämlich 64 Personen noch als potenziell ansteckend (“aktiv”) und befinden sich in Quarantäne. Berechnet man nur für Eberbach die 7-Tage-Inzidenz, kommt man heute auf enorme 428 Neuinfektionen je 100.000 Einwohner seit 5. Januar. Im Rhein-Neckar-Kreis liegt die 7-Tage-Inzidenz heute “nur” bei 128. Als Grenzwert, unterhalb dessen die Infektionslage noch kontrolliert werden kann, gilt eine Inzidenz von 50.

Dass die Zahl der nachweislich Infizierten in Eberbach innerhalb einer Woche um 62 Personen angestiegen ist, dürfte maßgeblich mit dem Corona-Ausbruch im Pflegeheim “Lebensrad” zusammenhängen. Dort gibt es nach aktuellem Stand der Testungen 32 Infektionen unter den Heimbewohnern und 17 bei den Beschäftigten, also insgesamt 49 in wenigen Tagen.

12.01.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von Leander (28.01.21):
Gehen Sie doch einfach samstags um 15:00 Uhr in die Stadt zu der unsäglichen Versammlung unserer Erwachten, da könnten sie ihren Groll gezielt bei den örtlichen Gefährdern an den Mann bringen. Die haben sogar ein Mikrofon, welches jedermann nutzen darf.

Von Die Schöpfung  (28.01.21):
Gebe Herrn Rohland sowas von Recht warum wird in den Supermärkten nicht kontrolliert das versteh kein Mensch. Besonders schlimm ist es im Kaufland eine reine Katastrophe. Gehe da nicht mehr hin ich fordere viel mehr Kontrolle das ist ja nicht zu viel verlangt. Keine Maskenpficht in der Fußgängerzone kann man nicht verstehen, da heißt es ausweichen wohin link und Rechts stehen Autos .

Von Jürgen Rohland (28.01.21):
Noch ein Nachschlag, in den Supermärkten/ Discountern von Eberbach sieht man immer wieder Menschen ohne Mund-Nasenmaske ohne jegliche Kontrolle, Lediglich ein Schild am Eingang hilft eben nicht, Kontrollen sind mir bisher nicht aufgefallen.

Von Jürgen Rohland (28.01.21):
Und trotz allem hört man aus der Stadtverwaltung höchstens etwas über Baumaßnahmen. Ist unser Bürgermeister nicht auch für die Bürger zuständig, oder gibt es in Eberbach eine Sonderregelung?
Das einzige was man aus der Stadtverwaltung hört wir brauchen keine Maskenpflicht in der Fußgängerzone. Bei einer 7 Tage Inszidenz die gegen 500 geht und uns so zum Hotspot des Rhein- Neckar-Kreises macht, erwarte ich etwas mehr, als das bisher Geschehene.


[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Straßenbau Ragucci

Hils & Zöller

Werben im EBERBACH-CHANNEL