WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Donnerstag, 04. März 2021
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Vermischtes

Hälfte des Streusalzes ist verbraucht


Harald Müller und Sven Reinhard mit dem Streufahrzeug der Straßenmeisterei im Eberbacher Stützpunkt. (Foto: Claudia Richter)

(cr) An den winterlichen Tagen der letzte Wochen gab es auch für den Winterdienst der Straßenmeisterei viel zu tun. In Eberbach ist ungefähr die Hälfte des eingelagerten Streusalzes verbraucht.

Bei winterlicher Witterung starten die Räum- und Streueinsätze auf den Kreis-, Landes- und Bundesstraßen in den frühen Morgenstunden im Eberbacher Betriebshof der Straßenmeisterei Neckarbischofsheim im Neuen Weg Nord. An den Wochenenden gehe es um 4 Uhr morgens los, montags bis freitags schon umn 3 Uhr, erzählt Sven Reinhard, der auch heute wieder mit dem Streufahrzeug eine Runde von insgesamt 140 Kilometern abgefahren ist. Heute gab es nichts zu räumen, da kaum Schnee gefallen war. Es war eine Kontrollfahrt mit Abstreuen der Fahrbahn gegen gefrierende Nässe. 3,5 Tonnen Streusalz und 1.000 Liter Salzwasserlösung (“Sole”) hat Reinhard an Bord. Einsatzleiter Harald Müller koordiniert alles und belädt die Fahrzeuge wieder, wenn sie leer zurückkommen. Wenn viel zu tun ist, stehen neben dem ständig einsatzbereiten Streufahrzeug der Straßenmeisterei auch noch zwei weitere Winterdienst-Lkw zur Verfügung, die von Firmen angefordert werden können. Um im Schichtwechselbetrieb fahren zu können, stehen insgesamt drei Fahrer und je drei Einsatzleiter bereit. Außerdem gibt es am Standort Eberbach noch drei weitere Mitarbeiter.

800 Tonnen Streusalz wurden vor Beginn des Winters in der Halle neben “Aldi” eingelagert, ungefähr die Hälfte wurde bisher verbraucht. Bei Bedarf könne schnell nachgefüllt werden und Nachschub sei schon angekündigt, so Reinhard und Müller. Bei den Fahrten heute früh in Richtung Hoher Odenwald, Ittertal und Überneckar wurden 5,5 Tonnen Streusalz verbraucht.

31.01.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben
Von pauling  (01.02.21):
das ist der HELLE WAHNSINN.
der Winter ist halb rum- und das für den ganzen Winter verfügbare Salz ist halb aufgebraucht !!!!!
DAS IST DER HAMMER !!!!!!!!!!


[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Hils & Zöller

Werben im EBERBACH-CHANNEL