WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
20.05.2022
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Sport und Freizeit

Neuer erster Vorstand nach 38 Jahren


V. l.: Der "alte" 1. Vorstand Ralf Thöne und der neue 1. Vorstand Markus Mayer. (Foto: privat)

(bro) (mm) Der Kanu-Club Eberbach wählte nach 38 Jahren einen neuen Vorstand.

In der Corona-Pandemie wurde der Trainingsbetrieb deutlich reduziert, und man fuhr meist alleine mit Paddelboot oder SUP auf dem Neckar. Gemeinsames Training auĂźerhalb des Familienverbands fand nahezu nicht statt. Nach einigen Wochen hat man neue Wege gesucht.
Man hielt sich natürlich an die „Spielregeln“. Aber klar war: "Kein" Training findet nicht statt. In der weniger eingeschränkten Sommerzeit konnten mehrere Fahrten nach Hüningen (Frankreich) an einen Wildwasserkanal unternommen werden. In einer Zeit, in der weite Bereiche des Privat- und Vereinslebens eingeschränkt waren, konnten jugendliche Wildwasser-Novizen, angeleitet von alten Paddel-Hasen, die ersten Paddelschläge im „weißen Wasser“ machen. Abstand halten ist hier kein Problem. So konnte man nicht nur die Paddelfamilie bei der Stange halten. Der Verein ist sogar gestärkt durch die Zeit der bisherigen Pandemie gekommen.

Die Mitgliederzahl ist um mehr als ein Viertel gewachsen, meist junge Familien mit Kindern. Das älteste Neumitglied ist über 80 Jahre alt und sehr engagiert bei der Sache.

Bei Trainer Guido Mayer und seinem Kids-Team steht zwar noch der gruppensportliche SpaĂź im Zentrum, es finden jedoch schon wichtige Weichenstellungen hin zur Teambildung statt.
Die jugendlichen Erwachsenen bewältigen in parallelen Gruppen schon ein erhebliches Trainingspensum – zielgerichtet auf den Kanusport, den man ja in der freien Natur ausübt bzw. auslebt. Hier wird gepaddelt, Kondition und Ausdauer aufgebaut, die Koordination geschult. Bettina und Timo Bracht bringen hier ihr volles Repertoire an sportdidaktischem Können ein. Es werden parallel auch Kenntnisse aus dem Kletterbereich vermittelt – im Sommer in Klettergärten, im Winter in der Kletterhalle.

Die dazu notwendigen Voraussetzungen müssen vorhanden sein, aber auch erhalten werden. Das Bootshausdach wurde renoviert, das Gebäude gestrichen, die Heizung wurde komplett saniert. Ermöglicht wurde dies durch großzügige Spenden der Mitglieder, aus der Eberbacher Bevölkerung und Firmen, befreundeten Vereinen und Unterstützung durch den Badischen Sportbund. Vor allem aber die Volksbank Eberbach mit ihrem Crowdfunding Programm hat wesentlich zum Gelingen beigetragen. Es konnten neue Boote und Ausrüstungen sowie ein Bootsanhänger gekauft werden. Im Sommer wurden alle Unterstützer zu einem Helferfest am Bootshaus eingeladen.

Nach 38 Jahren als 1. Vorstand trat Ralf Thöne am 16. September nicht mehr zur Wahl an. Die Paddler haben ihm viel zu verdanken – auch und gerade in Corona-Zeiten. Der Verein hat in all diesen Jahren viel Gutes erlebt, aber auch Zeiten, in denen keine großen Erfolge zu vermelden waren. Umso größer ist der Ansporn für den komplett erneuerten Vorstand mit Markus Mayer an der Spitze, nun den eingeschlagenen Weg weiter zu beschreiten.

21.12.21

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2021 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Rechtsanwalt Kaschper

Bestattungshilfe Wuscher

Ruettger