27.06.2022

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Versch├╝tteter Bohrkopf und Kostensteigerungen f├╝r die Wasserwerke


Allein der Neubau des Wasserwerks im D├╝rrhebstal wird voraussichtlich um 324.000 Euro teurer. (Foto: Hubert Richter)

(hr) Die Neuordnung der Eberbacher Wasserversorgung wird teurer als bisher geplant. Der Gemeinderat beschloss in seiner Sitzung am 24. M├Ąrz einstimmig die Fortschreibung der Kosten f├╝r das Mammutprojekt.

Unter dem Stichwort ÔÇťWasser 2025ÔÇŁ erneuern derzeit die St├Ądtischen Dienste zahlreiche Einrichtungen des Eberbacher Trinkwassernetzes. Zuletzt hatte der Gemeinderat hierf├╝r Ende April 2021 Gesamtkosten in H├Âhe von 14,716 Millionen Euro bewilligt. Im Zuge der Fortschreibung wird nun von Mehrkosten in H├Âhe von 686.000 Euro ausgegangen, die neue Gesamtsumme somit auf 15,402 Mio. Euro festgelegt.

Wie aus der Vorlage f├╝r den Gemeinderat hervorging, kam es bei der Erneuerung der F├Ârderleitung im Ittertal etwas bachaufw├Ąrts vom Jugendzeltplatz bereits im Oktober 2020 bei Sp├╝lbohrungen zu einem teuren und zeitraubenden Zwischenfall: Vermutlich aufgrund eines Einsturzes des Bohrkanals blieb das Bohrger├Ąt stecken und konnte nur durch eine Aufgrabung geborgen werden. Da Aufgrabungen in dem Bereich aus Naturschutzgr├╝nden eigentlich h├Ątten vermieden werden sollen, waren Sondergenehmigungen erforderlich. Erst im Januar 2022 konnte der versch├╝ttete Bohrkopf geborgen und die Rohrleitung weiterverlegt werden. Allein hier entstanden Mehrkosten von 236.000 Euro. AGL-Stadtrat Lothar Jost merkte an, dass keine keine Bauleistungsversicherung abgeschlossen worden sei, die die Mehrkosten abgedeckt h├Ątte. Es soll nun gepr├╝ft werden, ob eine solche Versicherung f├╝r die Zukunft sinnvoll ist.

Eine eher geringe Kostensteigerung um 20.000 Euro ist bei der Quellsanierung in Brombach zu verzeichnen.
Einen weiteren Hauptbrocken machen baukonjunkturell bedingte Kostensteigerungen in H├Âhe von 135.000 Euro f├╝r das Wasserwerk D├╝rrhebstahl und 101.000 Euro f├╝r das Wasserwerk Gaim├╝hle aus. Hinzu kommen Kostenerh├Âhungen von 194.000 Euro aufgrund der inzwischen fortgeschrittenen Planungen f├╝r die Wasserwerke.

15.04.22

© 2022 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de