27.02.2024

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Gelebte Inklusion


(Foto: privat)

(bro) (ba) Mit so vielen Teilnehmern wie selten zuvor konnte die Lebenshilfe Eberbach vom 8. bis 10. September die seit Jahren immer wieder angebotene Wochenend-Freizeit für Menschen mit Behinderung in der evangelischen Jugendbildungsstätte in Neckarzimmern ein weiteres Mal durchführen.

Wieder wurde viel gelacht, musiziert, getrommelt, getanzt, erzählt, gewandert und vieles mehr. Auch für die Unterkunft und das leibliche Wohl war bestens gesorgt, und dem Bildungshaus in Neckarzimmern galt großes Lob. Die Tage vergingen wie im Flug, ohne dass die gute Stimmung und das gute Miteinander nachgelassen hätten. Gelebte Inklusion, wie man es sich nur wünschen kann. Annette Beichert, die langjährige Chorleiterin des „MobilTON-Chors“ der Lebenshilfe Eberbach hatte hieran, wie auch in den Jahren zuvor, erheblichen Anteil. Ihrem Wirken ist es unter anderem zu verdanken, dass es diesen Chor bereits seit zehn Jahren gibt. Immer wieder begeistert sie mit neuen Ideen, sei es Trommeln, Rhythmik oder Tanz. Der Abschluss der Freizeit bei Gymnastik und integrativem Yoga, unter Anleitung von Michaela Hamberger, konnte nicht besser sein. Alle waren begeistert, und es wurde sofort beschlossen, dass auch 2024 wieder eine Freizeit stattfinden soll.

Gemeinsam gedachte man auch der überraschend verstorbenen zweiten Vorsitzenden, Christine Laser. Man bedankte sich außerdem bei allen Helfern, ehrenamtlichen Betreuern, Teilnehmern und natürlich nicht zuletzt den Sponsoren, ohne welche die Durchführung und auch Finanzierung der Freizeit kaum möglich wäre.

26.09.23

© 2023 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de