WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
27.06.2022
                   WhatsApp-Kontakt
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  DISKUSSION  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Natur und Umwelt

Schutzaktion f├╝r wandernde Amphibien abgeschlossen

Es freut uns, dass Sie zu diesem Artikel eine Meinung abgeben möchten.

Bitte geben Sie zunächst Ihren Namen (frei wählbar) und Ihre eMail-Adresse an. Ihre eMail-Adresse ist für andere Nutzer nicht sichtbar. Wir benötigen sie, um Ihnen einen Bestätigungslink für die Aktivierung Ihres Beitrags zu schicken. Der Beitrag kann nur veröffentlicht werden, wenn Sie unten auch eine Wohnortangabe auswählen.

ACHTUNG: Meinungen können derzeit nicht mit E-Mail-Konten des Anbieters "T-Online" abgegeben werden, da T-Online unsere Bestätigungsmails nicht zustellt. Wir empfehlen, Mailkonten anderer Anbieter zu verwenden.
Name:
eMail-Adresse:
Bitte geben Sie hier eine Meinung zu dem Artikel ein*:

*Bitte nur sachlich und möglichst kurz abgefasste Meinungen zum Thema des Artikels veröffentlichen. Unzulässig sind Aufrufe zu illegalen Handlungen, volksverhetzende Äußerungen, persönliche Beleidigungen, Verunglimpfungen, Verletzungen der Privatsphäre von Personen, unkommentiert aus anderen Quellen wiedergegebene Texte sowie Werbebotschaften.
Wohnort (muss unbedingt ausgewählt werden):

Helfer des NABU Eberbach nach dem Zaunabbau am Itterstausee, darunter auch vier Sch├╝ler des Hohenstaufen-Gymnasiums im Sozialpraktikum. (Foto: Philipp Kaiser)

(bro) (ako) Die allj├Ąhrlich im Fr├╝hjahr stattfindende Schutzaktion f├╝r wandernde Amphibien im Raum Eberbach wurde dieser Tage - wie immer Ende April/Anfang Mai - abgeschlossen.

Der St├╝tzpunkt Eberbach der Stra├čenmeisterei, der Pfadfinderstamm Goten und die NABU-Gruppe Eberbach bauten dabei ihre Z├Ąune an der B45 (Gammelsbachtal) und der L2311 (Itterstausee und Rote F├Ąhrt) ab.

Die Stra├čenmeisterei sorgte zudem f├╝r die tempor├Ąre Warnbeschilderungen an s├Ąmtlichen Wanderstrecken, die wie die Z├Ąune Anfang M├Ąrz aufgestellt werden. Nicht alle Autofahrer beachten die Tempobegrenzungen und bringen so die Natursch├╝tzer in Gefahr. Die Amphibienfreunde bitten deshalb um mehr Geduld und R├╝cksicht.

Innerhalb der nun zu Ende gegangenen, gut zwei Monaten dauernden Hauptwanderzeit der Amphibien konnten zum Gro├čteil Erdkr├Âten, aber auch Grasfr├Âsche und Bergmolche an den Z├Ąunen eingesammelt und unversehrt ├╝ber die Stra├če getragen werden, einige dann auch noch auf ihrem R├╝ckweg von ihrem angestammten Laichgew├Ąsser.

Die NABU-Aktiven konnten im Gammelsbachtal 852 Erdkr├Âten (304 zur├╝ck) und am Itterstausee 957 Erdkr├Âten (297 zur├╝ck) ├╝bersetzen. Der Pfadfinderstamm Goten rettete derweil zwischen Gaim├╝hle und Friedrichsdorf im Bereich Rote F├Ąhrt 1.906 hinwandernden und 765 zur├╝ckwandernden Erdkr├Âten das Leben.

10.05.22

Lesermeinungen

Lesermeinung schreiben

[zurück zur Übersicht]

© 2022 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [DISKUSSION]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2020 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM] [DATENSCHUTZERKLÄRUNG]


WERBUNG


Werben im EBERBACH-CHANNEL

Rechtsanwälte Dexheimer

Ruettger

Stellenangebot